phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Steuererklärung

Soll man das ungeliebte Ausfüllen der Steuererklärung selber übernehmen oder in die Hände qualifizierter Fachleute legen? Wir bieten Entscheidungshilfe.

Bei relativ klaren Verhältnissen genügen in der Regel die eigenen Kenntnisse vollauf und der Beizug einer Steuerberatung lohnt sich kaum. Sind die Verhältnisse etwas kompliziert, kann eine externe Beratung durchaus im Endeffekt kostensenkend wirken.

Beratungen sind nützlich bei:

  • Heirat oder Scheidung
  • Berufswechsel oder Stellenverlust
  • grössere Erbschaften
  • Pensionierung
  • Kauf oder Verkauf von Immobilien
  • Besitz nicht selbst genutzter Immobilien
  • grosse Renovationen bei Immobilien
  • Tod eines Ehepartners
  • interkantonale Verhältnisse (Wohnsitz im Kanton A, Haus im Kanton B)
  • internationale Verhältnisse (Einkommen oder Vermögen im Ausland)
  • grosse Lotto- oder andere Gewinne
  • Einkünfte aus selbständigem Nebenerwerb
  • Miteigentum an einer Firma
  • hohe Krankheitskosten

Treuhand-Branchenverbände

Auf den Internetseiten der beiden Treuhand-Branchenverbände sind deren Mitglieder verzeichnet: Dem Schweizerischen Treuhänderverband Treuhand-Suisse sind eher kleinere und mittlere Treuhandfirmen angeschlossen, bei der Treuhand-Kammer sind die Grossen der Branche dabei. Bei Steuererklärungen von Privatpersonen ist in der Regel eine kleinere Treuhandfirma ausreichend.

Nützliche Hinweise auf Steuerberater geben neben den beiden Verbänden aber auch die Hausbank, Gewerkschaften, der Hauseigentümerverband oder Pro Senectute. Bei Letzterer können AHV-Bezüger die Steuererklärung für 80 bis 200 Franken ausfüllen lassen, je nach Einkommen und Vermögen.

Die Honorare bewegen sich in der Regel zwischen 70 und 400 Franken pro Stunde – je nachdem, wie kompliziert die Situation ist.

Links