phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Betrügerische Supportanrufe

Wie der Betrug mit dem falschem Support-Angebot abläuft...

Warnung der Kantonspolizei Basel-Stadt

Mehrere Personen haben in den letzten Tagen Anzeige erstattet, weil sie durch Supportanrufe finanziell geschädigt wurden. Pro Fall beläuft sich die Schadenssumme auf mehrere hundert Franken.

Am Telefon geben sich die Kriminellen oft als Mitarbeiter von Microsoft oder eines IT-Support-Centers aus. Als Vorwand für ihren Anruf bringen sie beispielsweise vor, der Computer der betreffenden Person sei von einem Virus befallen, das System laufe zu langsam oder es gebe irgendein anderes technisches Problem. Dabei besteht ihre wahre Absicht darin, ihr Gegenüber davon zu überzeugen, ihnen einen Fern-Zugriff auf ihren Computer zu gewähren. Oder sie wollen

sie dazu bringen, ein Programm herunterzuladen oder eine gefälschte Webseite aufzurufen, die genau gleich aussieht wie eine offizielle Webseite, aber nur dazu dient, die Benutzerdaten des Opfers zu stehlen.

Die Betrüger verfolgen das Ziel, Zugriffe auf E-Banking Daten, Kreditkartennummern und Pin-Codes zu erhalten. Gleichzeitig fordern sie die Opfer auf, infizierte Websites zu besuchen oder Programme aus dem Internet herunterzuladen. Mit einem solchen Programm wäre es für die Täter möglich, später auf den Computer zuzugreifen. Die Betrüger sind schwer zu ermitteln, meistens agieren sie vom Ausland aus.

Weitere Informationen und Tipps, wie Sie sich schützen können, finden Sie l:https://www.skppsc.ch/de/download/betruegerische-supportanrufe-2/|hier'