phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Verkehr

Das Bild in der Öffentlichkeit ist verzerrt: Senioren gelten als übermässige Unfallverursacher. «Mädchen von Rentner überfahren», solche Schlagzeilen verstärken die Forderung nach strengeren Kontrollen für Ältere. Betagte sind jedoch weitaus gefährdeter als gefährlich .

Eine Studie zeigt, 2004 waren zwei von drei getöteten Fussgängern älter als 65 Jahre. Die Altersklasse der 80- bis 84-Jährigen war sogar achtmal gefährdeter, als Fussgänger im Verkehr verletzt zu werden, als die 40-44-Jährigen. In 72% der Unfälle lag das alleinige Fehlverhalten beim Kollisionsgegner; die Senioren hatten keine Schuld am Unfall, doch durch ihr Alter sind ihre Möglichkeiten, die Fehler anderer zu kompensieren, eingeschränkt und ihre Verletzlichkeit ist zu Fuss besonders hoch. Mehr Rücksicht gegenüber älteren Fussgänger/innen tut also Not!

VCS Senioren-Studie (Kurzfassung)

VCS: Ältere Menschen im Verkehr

VCS: Im Alter sicher mobil

Vorsicht Tram

Die Fahrerinnen und Fahrer der BVB werden regelmässig zum Thema Unfallverhütung geschult. Sie sind sich bewusst, dass sie eine besondere Verantwortung tragen. Doch auch die anderen Verkehrsteilnehmer müssen im dichten Stadtverkehr. Wenn alle mitdenken und die Augen offen halten, können Unfälle verhindert werden.

Vorsicht Tram – BVB Sicherheitsbroschüre

Wie gut kennen Sie die Vortrittsregeln?

Der Vortritt und ich: Ein Test des TCS zeigt, wie gut es um Ihre Kenntnisse steht:

Hier gehts zum Test