phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Der Kommentar der Redaktion

Eine andere Optik bitte!

Chronische Schmerzen sind besonders für viele ältere Leute ein unangenehmer, ständiger Begleiter im Alltag. Was gegen quälende Schmerzen hilft, stand vor kurzem in einer lesenswerten Sonderbeilage - lesenswert allerdings nur für Seniorinnen und Senioren mit Adleraugen. Denn die Buchstaben der Artikel wiesen die gleich mickrige Grösse auf wie auf den Beipackzetteln von Medikamenten. Warum eigentlich werden die Bedürfnisse der älteren Generation immer wieder, wenn vielleicht auch unbewusst und unbeabsichtigt, negiert?

Auch die Basler Verwaltung wäre sicher gut beraten, in einem aktuellen Fall nochmals über die Bücher zu gehen. Die Rede ist vom jüngsten Vorstoss der Regierung, die Bebbisäcke aus dem Verkehr zu ziehen. Natürlich sind Bewegungen und Kraftübungen gut für die Gesundheit in jedem Alter. Aber ist nicht auszuschliessen, dass sich viele Ältere darunter etwas Sinnvolleres vorstellen können, als alle paar Tage einen für sie schweren Abfallsack mehrere Dutzend Meter vor sich herzuschieben und in einer unterirdischen Abfallmulde zu entsorgen.

Was sie von dieser Idee halten, konnten die ungefragten Altersorganisationen bisher niemandem mitteilen. Die harschen Reaktionen nach Bekanntgabe der Pläne überraschen nicht. Dabei gibt es durchaus - neben ästhetischen - ein paar gute Gründe für die Einführung eines neuen Abfallregimes. Der SUVA beispielsweise ist es schon jahrelang ein Dorn im Auge, dass die betroffenen Angestellten täglich über zehn Tonnen schleppen, ihren Rücken schädigen und nicht selten zu teuren Invaliditätsfällen werden. Vielleicht findet sich ja eine Lösung, mit der fast alle in dieser Stadt ganz gut leben könnten: Zum Beispiel ein kleinerer – und natürlich auch billigerer - Bebbisack als Ergänzung zu den anderen.(msu)

Auch erschienen in baz Kompakt vom 10.4.2014