phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Gehirnleistungsfähigkeit

Das Gehirn im Alter: So bleibt es leistungsfähig

Unser Gehirn verändert sich im Alter aber Alter und ein Leistungsfähiges Gehirn ist kein Widerspruch. Denn das menschliche Gehirn reagiert auf Anforderungen flexibel, in jeder Lebensphase.

Im ganzen Körper finden im Laufe der Zeit altersbedingte Veränderungen statt. Auch im Gehirn. Die Neurowissenschaft konnte jedoch nachweisen, dass nur rund zehn Prozent der Nervenzellen im Gehirn im Verlauf des Lebens verloren gehen. Das heisst : neunzig Prozent der Nervenzellen bleiben bis ins hohe Alter erhalten, sofern keine Erkrankung des Gehirns wie Alzheimer oder Parkinson vorliegt. Das gilt auch für die Anpassungsfähigkeit des Gehirns. Ein lebenslanges Lernen ist also möglich, es heisst aber auch, dass wir unser Gehirn ein Leben lang fordern müssen. Denn vernachlässigen wir unser Gehirn, dann verringert sich auch die Gedächtnis- und Denkleistung. Je mehr wir uns fordern, beispielsweise mit Sport, Bewegung oder dem Pflegen von sozialen Kontakten, desto mehr Verbindungen zwischen den Nervenzellen werden geknüpft. So wird das Gehirn leistungsfähiger. Vor allem soziale Kontakte sind sehr wichtig für unser Gehirn, denn rund fünfzig Prozent der Hirnaktivität finden im Umgang mit anderen Menschen statt. Auch Bewegung trägt einen Teil zur Leistungsfähigkeit des Gehirns bei. Einerseits wird das Gehirn bei ausdauernder Bewegung stärker durchblutet und so mit Sauerstoff versorgt, andererseits werden durch koordinative Übungen, etwa unterstützt mit Musik, neue Nervenzellenverbindungen geknüpft.

Folgende Tipps helfen Ihnen, Ihr Gehirn fit zu halten:

  • Diskutieren Sie bei einem Abendessen über ein Thema, das Sie beschäftigt.
  • Bewegen Sie sich mindestens 30 Minuten pro Tag
  • Tanzen Sie oder fordern Sie sich mit koordinativen Übungen
  • Verändern Sie etwas im Alltag: Essen Sie zum Beispiel mit der linken statt mit der rechten Hand.

Die Zeitschrift Bâlance informiert Sie rund um das Thema Gehirn und gibt praktische Übungen und Tipps. In der Praxisbeilage der Zeitschrift finden Sie fünf koordinative Übungen.

Zeitschrift Bâlance 2

Bestellen Sie die Zeitschrift kostenlos:

Die Zeitschrift Bâlance informiert über verschiedene Gesundheitsthemen. Die bestehenden fünf Ausgaben der Zeitschrift behandeln die Themen Sturzprävention, Gehirnleistungsfähigkeit, Herzkreislauf, Ernährung sowie die psychische Gesundheit im Alter.

Alle fünf Zeitschrift können kostenlos telefonisch unter +41 61 267 45 20 oder angesehen werden. Für nicht im Kanton Basel-Stadt wohnhafte Personen wird ab einer Stückzahl von 20 Exemplaren ein Unkostenbeitrag verrechnet.