phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Zahnpflege im Alter

Vorbeugen ist besser als Heilen

Zahn- und Mundgesundheit haben einen bedeutenden Einfluss auf die allgemeine Gesundheit und das Wohlbefinden im Alter. Deshalb ist es wichtig, dass auch ältere pflegebedürftige Menschen, die zu Hause oder in einem Alters- bzw. Pflegeheim leben, regelmässige zahnmedizinische Betreuung erhalten.

Gehäuft im Alter auftretende Infektionskrankheiten der Mundhöhle, vor allem Karies und die entzündliche Zahnbetterkrankung Parodontitis können insbesondere bei Betagten die allgemeine Gesundheit deutlich beeinträchtigen und negative Auswirkungen auf den Verlauf z. B. von Herz-Kreislauf- oder Gelenkerkrankungen haben. Die Parodontitis erschwert die Einstellbarkeit eines Diabetes mellitus Typ II (Altersdiabetes) und zeigt unter dieser Erkrankung einen aggressiveren Verlauf. Infektionskrankheiten der Mundhöhle begünstigen zudem gerade bei betagten Menschen die Entstehung von Atemwegsinfekten wie Bronchitiden und Lungenentzündungen.

Vorbeugen ist besser als Heilen

Diese Zusammenhänge zwischen Mund- und allgemeiner Gesundheit unterstreichen die Bedeutung und Notwendigkeit einer regelmässigen zahnmedizinischen Betreuung gerade für Betagte, die infolge einer deutlichen Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens in einer Institution leben.