phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Die Leitlinien Basel 55+

Leitlinien, die (Alters-)Politik machen

Die Leitlinien Basel 55+ bilden den inhaltlichen Überbau zur Alterspolitik des Kantons Basel-Stadt. Sie widmen sich zehn Themenfeldern. Deren Umsetzung wird dank Netzwerktagungen und den beiden Bevölkerungsbefragungen 55+ immer wieder angepasst und aktualisiert.

Die zehn Leitlinien zur kantonalen Alterspolitik „Basel 55+“ umfassen die Bereiche Existenzsicherung, Gesundheitsförderung und Prävention, Versorgungssicherheit sowie Betreuung und Pflege. Sie greifen aber auch die Themen Öffentlichkeitsarbeit, Vernetzung und neue Technologien, Wohnen, Sicherheit und Mobilität sowie Potentiale und Fähigkeiten der Bevölkerungsgruppe 55+ auf und beziehen die Aspekte Integration und Migration sowie Generationenbeziehungen mit ein.

Ausrichtung der Leitlinien „Basel 55+“

Die Leitlinien „Basel 55+“ wollen in diesen definierten Themenbereichen die Anliegen der älteren Bevölkerungsgruppe aufnehmen und in der Planung künftiger staatlicher Massnahmen bedarfsorientiert berücksichtigen. Zielgruppe sind alle Einwohnerinnen und Einwohner des Kantons Basel-Stadt im Übergang vom Erwerbs- ins Rentenalter oder im autonomen Rentenalter. Eigeninitiative, Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Engagement dieser Zielgruppe sollen von staatlicher Seite gefördert und unterstützt werden. Eine breite Palette von Aktivitäten und Dienstleistungen verschiedenster Anbieter für die betroffene Anspruchsgruppe existiert bereits heute. Erste Priorität hat daher das Bekanntmachen dieser breiten Palette von Aktivitäten - und Angeboten zum Beispiel über unsere Homepage www.aelterbasel.ch. Heute bestehen bereits intensive Kooperationen zwischen dem Kanton und privaten Organisationen in den verschiedensten Themenbereichen. Im Sinne der Bündelung der Kräfte soll diese Zusammenarbeit gemeinsam gestärkt werden. Staatliche Angebote sollen nur dort aufgebaut werden, wo ein Bedarf objektiv vorhanden und durch andere Angebote nicht bereits abgedeckt ist.

Die Leitlinien Broschüre zum Download