phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Die neuen Leitlinien

Neue Leitlinien für die Lebensphase "Alter"

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt hat überarbeitete Leitlinien zur Alterspolitik verabschiedet. Die Leitlinien „Basel 55+“ und die „Leitlinien der Alterspflegepolitik“ sind nach einer externen Vernehmlassung aktualisiert worden.

Die Lebensphase „Alter“ umspannt heute mehrere Jahrzehnte, vergleichbar mit der Familienphase. Sie betrifft verschiedene Generationen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Die ältere Bevölkerung ist zudem aufgrund von Herkunft, Geschlecht, Gesundheit, Bildung und wirtschaftlicher Situation eine sehr heterogene Gruppe. Alterspolitik bedingt folglich eine differenzierte Betrachtungsweise. Entsprechend sind in der Alterspolitik zahlreiche Akteure tätig und unterschiedliche Rahmenbedingungen zu beachten.

Der Kanton unterscheidet in seiner Alterspolitik zwischen „Basel 55+“ mit Informationen und Angeboten für aktive ältere Menschen (Zielgruppe 55+) und der Alterspflegepolitik mit Angeboten für pflegebedürftige Personen (Zielgruppe 80+). Zu beiden Bereichen existieren schon länger Leitlinien.

Der Regierungsrat hat nun, nach einer zweimonatigen Vernehmlassung zur Aktualisierung der „Leitlinien der Alterspflegepolitik“ und der Leitlinien „Basel 55+“ (Seniorenpolitik) im Kanton überarbeitete Leitlinien zur Alterspolitik verabschiedet. Die Vernehmlassung ergab nebst konkreten Rückmeldungen zu den Leitlinien auch den Wunsch nach einer breiteren Diskussion über die langfristige Vision und Strategie in der Alterspolitik. Diesen Wunsch nimmt das Gesundheitsdepartement auf und wird im Dialog mit den relevanten Ansprechpartnern und Parteien eine Vision und Strategie für ein seniorenfreundliches Basel erarbeiten.

Was heisst was?

Leitlinien „Basel 55+

Die bisherigen Leitlinien stammten aus dem Jahr 2007 mit Anpassungen aus dem Jahr 2013. Im Rahmen von „Basel 55+“ sind je nach Thema verschiedene Departemente involviert. Die Themenvielfalt reicht vom vielfältigen Unterstützungsangebot im Kanton, über Gesundheitsförderung, Wohnen im Alter, hindernisfreie altersgerechte Gestaltung des öffentlichen Raums und der Mobilitätsangebote, Verkehrssicherheit bis zu kommunikativen Aktivitäten wie die vorliegende Webseite www.aelterbasel.ch.

Leitlinien der Alterspflegepolitik

Die „Leitlinien der Alterspflegepolitik“ stammten aus dem Jahr 2001 mit Anpassungen aus dem Jahr 2007. Das pflegerische Versorgungsangebot der Kantone basiert auf gesetzlichen Aufträgen. Der Handlungsspielraum ist relativ gering. Die Anpassung dieser Leitlinien hatte primär zum Ziel, den bundes- und kantonsrechtlichen Auftrag in verständliche Leitsätze zu fassen. Nebst den veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen bilden sie gesellschaftliche Veränderungen und Entwicklungen der letzten Jahre ab.

Im Wortlaut: Die Broschüren dzum Download:

Leitlininen 55+

Leitlinien der Alterspflegepolitik