phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Weihnachten nicht allein

In der stillen Nacht der Stille entfliehen

Für alle, die an Weihnachten nicht alleine am Tisch sitzen wollen, gibt es Alternativen: Offene Weihnachtsfeiern von verschiedenen Organisationen und Kirchen bieten zum feinen Essen jeweils eine besinnliche Stimmung oder eine kunterbunte Mischung. Allen gemeinsam ist: Hauptsache, man wagt den Schritt. Zum Beispiel an die Weihnachtsfeier der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt im prächtigen Basler Münstersaal.

Die Vorstellung, dass alle anderen im gemeinsamen Familienrund Weihnachten feiern, während man selbst einsam zuhause sein Kerzlein anzündet, ist ungemütlich. Aber es gibt andere Möglichkeiten. Zum Beispiel, eine der offenen Weihnachtsfeiern besuchen wie im Münstersaal im Bischofshof, dem schönsten Saal in Basel, wie Caroline Schröder Field, Pfarrerin am Basler Münster sagt. An Heiligabend wird zusammen gesungen, gegessen, die Tische sind für rund neunzig Personen gedeckt und es kommen für ein paar Stunden die verschiedensten Menschen zusammen. Da ist das Stammpublikum, aber es kommen auch immer wieder Neue. Jemand bringt den Kollegen mit, die Tochter, junge Paare, Familien, vor allem alleinstehende ältere Menschen. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Beweggründen hierher, doch alle suchen sie Gesellschaft, eine schöne, weihnachtliche Stimmung. "Es wäre schön,“ sagt Caroline Schröder Field, „wenn sich auch die ältere Frau an die Weihnachtsfeier traut, die in den letzten Jahren im letzten Moment doch noch gezögert hat." Das finden wir auch. Man muss sich einfach trauen!

Ab 18 Uhr im Münstersaal im Bischofshof, Rittergasse 1, Anmeldung nicht erforderlich.

Auftakt der Weihnachtsfeier im Münster ist die Vesper um 16.30 Uhr, begleitet vom Gospelchor, um 17 Uhr ertönt das Vesperblasen mit dem Stadtposaunenchor Basel und enden kann der Abend mit der Christnachtfeier im Münster um 22 Uhr, an der auch die Knabenkantorei auftritt. Flyer

Hier finden Sie eine Auswahl von weiteren Anlässen, die jedermann offen stehen:

Thomaskirche, Hegenheimerstrasse 229, Basel
Eingeladen sind alle, die Heiligabend in einem etwas grösseren und doch familiären Rahmen verbringen möchten.
24. Dezember, 18.15-21 Uhr, Anmeldung erforderlich
Flyer mit Infos und Anmeldung

Die Gassenküche feiert ebenfalls am 24. Dezember ab 18 Uhr im grossen Saal des Vereins Union Begegnungszentrum Kleinbasel an der Klybeckstrasse 25. Schön dekorierte Tische, ein grosser Weihnachtsbaum, gutes Essen und musikalische Unterhaltung erwarten die Gäste. Der Anlass ist für jeden offen und gratis.

«Treffpunkt Glaibasel» an der Feldbergstrasse 148. Das Weihnachtsessen für die Klienten der Anlaufstelle für Randständige und Obdachlose findet bereits am 20. Dezember ab 18 Uhr statt und ist gratis. Aufgrund begrenzter Sitzplätze müssen sich die Gäste vorher beim Team melden. Tel. 061 693 23 01, info@treffpunktglaibasel.ch

Am 25. Dezember schliesslich findet die sogenannte «Kundi» – die Kundenweihnacht des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) – im Quartierzentrum Union statt. Ab 17.00 Uhr, aufgetischt werden Schinkli und Christstollen. Dazu gibts die Weihnachtsgeschichte und Weihnachtslieder. Auch hier wird um vorherige Anmeldung gebeten.
Kultur- und Begegnungszentrum Klybeckstrasse 95, Basel, Tel. 061 683 23 43.