phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl
Alt? Vieux?

Alt? Vieux?

Kurzfilme und anschliessend Diskussion zum Thema Altersdiskriminierung

Wissenschaftskino: Eine differenzierte Sicht auf das Alter(n)

Die Alterung der Bevölkerung wirft wichtige soziale und ethische Fragen auf. Eine Kurzfilmreihe von Forschenden aus Basel und Lausanne regt dazu an, den gesellschaftlichen Blick auf ältere Menschen zu hinterfragen. In der Deutschschweiz starten die kostenlosen Kino-Vorstellungen mit anschliessender Diskussion am 7. Mai 2019 in Liestal.

Das Projekt von Forschenden der Universität Basel und des Institut et Haute Ecole de la Santé La Source, Lausanne, möchte die Wahrnehmung und Einstellung zu Alter und Alterung thematisieren, um das Bewusstsein der Öffentlichkeit für Missbrauch und Diskriminierung von älteren Menschen zu schärfen. Nach dem Auftakt in Lausanne haben in der Westschweiz bereits drei Veranstaltungen mit rund 250 Teilnehmern stattgefunden.

Reale und differenzierte Filmporträts

Das Programm der Kino-Vorführungen basiert auf einer Auswahl von acht Kurzdokumentarfilmen, die von Studierenden der Hochschule für Kunst und Design Lausanne (ECAL) produziert wurden. Sie bieten originelle und sensible Porträts von älteren Menschen, die eine Vielfalt von Lebenswegen und Arten des Älterwerdens aufzeigen sowie ihre Erwartungen und Hoffnungen skizzieren.

14.05.2019 im Kino Oris Liestal

27.05. und 11.06. im Pathé Küchlin Basel

Jeweils 18.00-19.30 mit anschliessendem Apéro. Freier Eintritt.

Infos und Anmeldung