phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Hilfe während der Krise

Hier bekommen Sie Hilfe

Pro Senectute beider Basel: 061 206 44 44

Kundenempfänge in Basel und Liestal sind für den Publikumsverkehr geöffnet:

Montag–Freitag, 8–12 Uhr und 14–17 Uhr

061 206 44 44 info@bb.prosenectute.ch

Beratungen

Die Unsere Mitarbeitenden von Sozialberatung, Treuhandschaften und Rechtsberatung stehen Ihnen – unter Einhaltung unseres Schutzkonzepts – gerne zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin. 061 206 44 44

Sorgentelefon

Quälen Sie Sorgen und Ängste? Hier können Sie sich aussprechen. Die Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter nehmen sich Zeit für Sie und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Zögern Sie nicht und melden Sie sich unter 061 206 44 42

Mo–Fr 08.00–12.00 und 14.00–17.00 Uhr

Rotes Kreuz Basel: 061 319 56 56

Der Besorgungsdienst

Freiwillige erledigen Ihre Einkäufe, wenn Sie akut an Covid-19 erkrankt sind oder sich in Quarantäne respektive Isolation befinden. Anfragen werden per E-Mail oder telefonisch entgegen genommen. Nach Ihrer Kontaktaufnahme vermittelt die kontaktierte Person eine/-n Freiwillige/-n in Ihrer Nähe. Diese/-r nimmt Kontakt auf und bespricht mit Ihnen die Details der Besorgung (Bedarf, Übergabe, Zahlungsabwicklung etc.).

So funktioniert's: Direkter Kontakt soll möglichst vermieden werden. Bei der Übergabe der Besorgungen tragen alle Beteiligten eine Maske oder die Einkäufe werden vor der Haus- respektive Wohnungstür deponiert. Die Vergütung der Auslagen sollte, wenn möglich, elektronisch (über Bezahl-App oder E-Banking) erfolgen.

Infos finden Sie hier: Rotes Kreuz

Anfragen werden wie folgt entgegengenommen:

E-Mail: entlastung@sark-basel.ch
Telefon direkt : 061 319 56 53 (Mo-Fr 8-12 Uhr)
Telefon (Zentrale): 061 319 56 56
(zu den üblichen Bürozeiten)

Hilfe am Telefon für ältere und einsame Menschen

Aufgrund der aktuellen Corona-Notsituation müssen ältere Menschen zu Hause bleiben. Damit alleinlebende Menschen während dieser schwierigen Zeit ein offenes Ohr finden, bietet das Rote Kreuz Basel den Telefonkontakt-Dienst an.

Das Entlastungsteam hört zu, spricht über Alltagssorgen und beantwortet Fragen.

Diese Dienstleistung ist gratis.

«Hilfe am Telefon» ist wie folgt erreichbar: Telefon: 061 319 56 53
Von Montag bis Freitag von 8.00 – 12.00 Uhr.

Weitere Infos finden Sie hier.

Besuchs- und Begleitdienst

Freiwillige besuchen und begleiten alleinstehende Menschen.

Gut zu wissen:

  • Sie werden immer von derselben Person begleitet, damit sich ein geselliges Vertrauensverhältnis bilden kann.
  • Das Angebot richtet sich an Personen im AHV-Alter
  • Der Besuchs- und Begleitdienst ist unentgeltlich. Jedoch müssen Sie allfällige Auslagen für Kaffee, Eintritte, Fahrten etc. übernehmen.Weitere Informationen zu den Dienstleistungen während der jetzigen Krisenlage finden Sie hier

Amigos: Die Einkaufs App von Migros und Pro Senectute

Als Besteller können ältere Personen, Personen mit Vorerkrankungen, Personen in Quarantäne oder Selbstisolation auf der Webseite einen Einkauf machen. Drittpersonen dürfen das Angebot nutzen, um Betroffene zu unterstützen. Bringer sind gesunde Personen, die Nachbarschaftshilfe leisten möchten. Die Registrierung als Bringer funktioniert über die AMIGOS Bringer-App. Sie ist in den App Stores gratis erhältlich. Infos und Webseite

Psychologische Hilfe holen per Telefon

Krisenintervention: Wenn sich eine psychologische Krise anbahnt, ist es wichtig, sich früh genug professionelle Hilfe zu holen. Beim eigenen Psychologen oder Psychiaterin. Oder während 24 Stunden am Tag bei der Psychiatrischen Klinik der Universität Basel: +41 61 325 51 00

Dargebotene Hand: Manchmal möchte man mit jemandem reden. Jederzeit, anonym und kostenlos unter der Nummer 143.

Seelsorge: Unter seelsorge.net bietet ein Seelsorgeteam der reformierten und der katholischen Kirche kostenlos Beratung an. Auch für Nicht-Kirchen-Mitglieder

Sich vernetzen:

Gemeinsam gegen Corona:Hilf jetzt

Aktualisiert am 25.11.20