phone-xs phone-sm tablet-md laptop-lg desktop-xl

Lebensstil

Nicht mehr jung und noch nicht alt

«Älterwerden für Anfängerinnen» heisst das neue Buch von Silvia Aeschbach und ist ein Plädoyer für selbstbewusstes Reifen. Mit ihren 55 Jahren lebt die Journalistin nach eigenen Angaben in einem Niemandsland: «an einem Ort zwischen nicht mehr jung, aber auch noch nicht alt». Neben ihren eigenen Gedanken, lässt sie dreizehn Frauen zu Wort kommen, die sich von ein paar Falten und Schweissausbrüchen nicht unterkriegen lassen und ab Mitte Vierzig zu einer neuen Attraktivität gefunden haben.

Im Verlag Wörtherseh, Fr.24.90, zu bestellen über: https://www.woerterseh.ch

Geburtenstarke Jahrgänge kommen in die Jahre

Die neue dritte Generation revolutioniert das Alter. Eine Studie der Autoren Pasqualina Perrig-Chiello, François Höpflinger und Lucia Degonda beleuchtet zentrale Themen wie Pensionierung, Wohnen, Partnerschaft, sozialem Engagement und Gesundheit aus der Sicht der heute 65-Jährigen.

Was haben Mick Jagger, Joschka Fischer und Micheline Calmy-Rey gemeinsam? Es sind allesamt sogenannte Babyboomer, Repräsentanten einer Generation, die rein zahlenmässig das Bild des Alters neu definieren, die aber auch inhaltlich das Alter revolutionieren wird. Sie gehören zu den geburtenstarken Jahrgängen der Nachkriegszeit, die nun ins Rentenalter kommen. Damit ist ein einschneidender demografischer Wandel verbunden, der bisher noch nicht erforscht worden ist. Wer sind diese Babyboomer, was haben sie für ein Selbstverständnis, für einen Lebensstil, was sind ihre Bedürfnisse, Möglichkeiten, Grenzen? Die Autoren zeichnen anhand zentraler Themen, wie Pensionierung, Wohnen, Partnerschaft, sozialem Engagement und Gesundheit, ein differenziertes soziopsychologisches Porträt dieser Generation und zeigen Muster, Hintergründe und Lösungen auf. Illustriert ist das Buch mit aussagestarken Fotos von Lucia Degonda

Buchverlag Neue Zürcher Zeitung ,160 Seiten, CHF 48.00

ISBN 978-3-03823-541-5

RATGEBER:

Amor altert nicht

Paarbeziehung und Sexualität im Alter

Sexualität und Erotik sind im gesellschaftlichen Diskurs der Jugend und den mittleren Lebensjahren vorbehalten. Aber nicht dem Alter, und schon gar nicht dem hohen Alter. Der Ratgeber „Amor altert nicht“ geht offen mit diesen Vorbehalten um und hilft dabei, die verlorengegangene oder häufig gestörte sexuelle Beziehung wiederzufinden, weiterzuentwickeln und zu intensivieren. ISBN 978-3-525-40254-2 Verlag Vandenhoeck & Ruprecht

Bücher der Paartherapeutin und Bestsellerautorin Elisabeth Drimalla

Älter werden - lebensfroh bleiben: Wie wir uns vor Altersdepression schützen

Das Alter ist eine Lebensphase, in der Menschen plötzlich depressiv werden können - aus ganz unterschiedlichen Gründen. Die Autorin, Ärztin und Alterspsychotherapeutin, erklärt, wie Altersschwermut und Depressionen entstehen, wie man sich vorausschauend davor schützen kann und welche Möglichkeiten es gibt, wieder zu einer ausgeglichenen Gemütsverfassung zu kommen. Sachlich, kompetent und sehr konkret. (Quelle: Amazon)

als E-Book